Navigation

Anmeldebereich

Anmelden / Registrieren

Sie haben bereits Zugangsdaten?

Inhaltsbereich

Ideenwettbewerb

Logo des Call for Sessions

Sie kennen Best-practice-Beispiele zum "Lernen im Digitalen Wandel"? Und Sie möchten darüber gerne einen Vortrag in einem der Workshops auf dem Kongress am 11. März 2016 halten? Dann haben Sie im "Call for Sessions" bis zum 15. Januar 2016 die Möglichkeit, Vorschläge hierfür einzureichen. Aus allen Einreichungen werden bis zu drei Vorträge pro Workshop ausgewählt.


Mehr zum Thema
  • 3D-Druck Projekt „zdi-FabLab@school“

    15.01.2016 12:56 Martin Dr. Kreymann

    Vom Nutzer hochgeladenes Bild

    3D-Druck ist die umgangssprachliche Bezeichnung für additive Fertigungsverfahren und bezeichnet die Schicht-für-Schicht-Herstellung von dreidimensionalen Objekten auf Basis von digitalen Konstruktionsplänen. Viele Fachleute bezeichn... zum Beitrag

  • Medienpraxisabend - Von Eltern, Für Eltern

    14.01.2016 15:33 Guido Brombach

    Der Medienpraxisabend richtet sich an Eltern von Grundschulkindern. Ohne den erhobenen Zeigefinger soll eine produktionsorienterte Mediennutzung gezeigt werden. In dem die Eltern selbst einen Stop Motion Film, ein Hörspiel, einen Geocache machen, den MakeyMakey kennenlernen oder die Spiele ihrer Kinder spielen (Minecraft). Die Eltern lernen dabei selbst Möglichkeiten kennen, die digitale Medienwelt anschließend zusammen mit ihren Kindern gemeinsam zu erschließen. zum Beitrag

  • Der Medienpass NRW für die Klassen 5/6

    23.12.2015 12:41 Kathrin Gade

    Vom Nutzer hochgeladenes Bild

    Kinder und Jugendliche wachsen heutzutage völlig selbstverständlich mit Internet und Smartphone auf und sammeln schon ab dem Kindergartenalter vielfältige Erfahrungen in der digitalen Welt. Die permanente Verfügbarkeit von digitalen... zum Beitrag

  • BioBook NRW in der Erprobung: Biologie multimedial mit einem Schulb...

    11.12.2015 15:38 Ralph Aßent

    Welche Vorteile bieten multimediale Schulbücher für das individuelle Lernen und die Unterrichtsentwicklung Lerngruppen? Wie können Unterrichtsfilme didaktisch sinnvoll genutzt werden? Wo gibt es Hürden bei der Nutzung eines multimedialen Schulbuchs? Solche Fragen sollen im Rahmen einer Kooperation zwischen der Medienberatung NRW und dem FWU, dem Medieninstitut der Länder, beantwortet werden. Elf Gymnasien in NRW nehmen an der Pilotphase im Schuljahr 2015/2016 teil. Die Lehrkräfte werden durch Präsenzveranstaltungen und Onlineangebote unterstützt. Das BioBook NRW wurde für die Jahrgänge 5 und 6 entwickelt. Die didaktische Konzeption ist insbesondere durch die Kompetenz- und Handlungsorientierung sowie die Einbindung von sequenzierten Unterrichtsfilmen gekennzeichnet. Die Lernenden können in ihrem Buch Markierungen und Texte einfügen, die online abgespeichert werden. Das BioBook ist... zum Beitrag

  • MINTtube: Digitale Strategien zur medialen Content-Aggretation

    02.12.2015 10:26 Stefan Heinemann

    MINT-Videos suchen, finden, teilen - das ist MINTtube - www.minttube.de - Akteure aus dem MINT-Bereich können seit Januar 2015 unter video@minttube.de ihren Videolink als Anfrage an unsere Redaktion senden die ihn in unserer MINTtube-Youtube-Playlist kommentiert und platziert. Damit ist das entsprechende Video direkt auf minttube.de zu sehen. Der Vorteil: Spannenden MINT-Content mit mehr Interessierten teilen, neue Netzwerke erschließen - und das alles kostenlos und mit minimalem Aufwand. Interessierte am MINT-Bereich - von dem Schüler/der Schülerin über Studieninteressierte bis zu Studierenden, Azubis oder Ausbildern - haben hier ist die Chance fündig zu werden. Der Vorteil: Das Suchen im Internet entfällt. Den vielfältigen und kaum überschaubaren User-generated-Content im MINT-Bereich auf Videobasis zu aggregieren und gleichzeitig via Mediabartering die Reichweite zu erhöhen sind Ke... zum Beitrag

Statistik

266 Beiträge
1079 Teilnehmer
783 Bewertungen
250 Kommentare

Es beteiligten sich

Die Bausteine des Dialogprozesses im Überblick

Themenforen

Bis zum 15. Januar 2016 konnten Sie in fünf verschiedenen Themenforen darüber diskutieren, wie Sie sich das "Lernen im Digitalen Wandel" vorstellen, und Sie so an der Erstellung des Leitbildes mitwirken. Alle Inhalte wurden im Anschluss an die Online-Diskussion in einem ersten Fachgespräch am 3. Februar 2016 für die Erstellung von Thesen ausgewertet. Diese Thesen dienten als Grundlage für die Diskussion in fünf parallelen Workshops auf dem Kongress am 11. März 2016.

Zu den Themenforen

"Call for Sessions"

In unserem "Call for Sessions" hatten Sie bis zum 15. Januar 2016 die Möglichkeit, Vorschläge für eigene Vorträge über Best-practice-Beispiele und Ideen zum "Lernen im Digitalen Wandel" einzureichen.

Zu den Session-Vorschlägen

Fachgespräche

Im Rahmen dieses Dialogprozesses sind zwei Fachgespräche vorgesehen. Das erste Fachgespräch diente der Auswertung der hier eingegangenen Diskussionsbeiträge und der Erstellung von Thesen für ein Leitbild zum "Lernen im Digitalen Wandel".
Es fand Ende am 3. Februar 2016 in Wuppertal statt. Gleichzeitig wurde in diesem Fachgespräch auch die Entscheidung über die Auswahl der eingereichten Session-Vorschläge getroffen.

Das zweite Fachgespräch erfolgt im Nachgang zum Kongress. Hierbei sollen die Diskussionen in den Kongress-Workshops ausgewertet und das Leitbild zum "Lernen im Digitalen Wandel" fertig gestellt werden.

Weitere Informationen zu den Fachgesprächen

Kongress / Workshops

Am 11. März 2016 fand in Neuss der Kongress "Lernen im Digitalen Wandel" statt. Dabei handelte es sich um den vierten Baustein des hier begonnenen Dialogprozesses. Auf dem Kongress wurden die Thesen zum "Lernen im Digitalen Wandel" - wie sie im ersten Fachgespräch (s.o.) formuliert worden sind - für das zu erstellende Leitbild weiterdiskutiert und -entwickelt. Das passierte in fünf parallelen Workshops - analog zu den Themenforen dieser Webseite.

Weitere Informationen zum Kongress